Überlegungen zur Routenwahl

Warum der Westen Nordamerikas?

Nordamerika war für mich von Anfang an gesetzt: Ich beherrsche die Sprache, die Temperaturen sind (an den meisten Orten) erträglich und die Wildnis ist faszinierend. Zuerst spielte ich mit dem Gedanken, den Kontinent Coast-to-Coast z.B. von LA nach NYC zu durchqueren. Dagegen sprach jedoch das eintönige Kulturland des Mittleren Westens (ca. 2500km durch flaches Kulturland) und die doch eher heissen Temperaturen in der Wüste und auch Jahreszeitbedingt gegen Ende der Tour.
Die Routenwahl Süd-Nord hat den Vorteil, dass ich mit dem Kommen des Sommers nach Norden fahre.

Warum von San Francisco aus?

Ich bereiste im Primarschulalter mit meinen Eltern den Westen der USA während einem Monat. Dabei hielten wir uns jedoch südlich von San Francisco und den geplanten Abstecher in die Stadt mussten wir schlussendlich aus Zeitgründen streichen. Darum lasse ich die mir bereits bekannten Nationalparks (Grand Canyon etc.) bleiben und setzte da ein, wo ich noch nie war.

Warum nach Prudhoe Bay?

Diese Frage ist einfach zu beantworten: Die Strasse nach Prudhoe Bay ist schlichtweg weit und breit die einzige Möglichkeit mit dem Fahrrad an den arktischen Ozean zu fahren.

©Webdesign by Manuel Meier