Mit dem Fahrrad unterwegs in Nordamerika

San Francisco - Prudhoe Bay (Nordküste Alaska)

Weitere Vortrags-Termine28.01.2015

Nach einem gelungenen Vortrag in Schinznach-Dorf, stehen nun weitere Daten fest, an denen ich einen Reisebericht von meiner Fahrradtour präsentieren werde:

Öffentlicher Vortrag:
- So, 01. März 2015 16:00 - Turnhalle Scherz Organisiert von der Kulturgrupp... mehr

Stellungnahme bezüglich Blick-Artikel12.01.2015

Lieber Homepage-Besucher

Natürlich freue ich mich sehr ueber das rege Interesse an meiner Tour und meinen Bildern - trotzdem möchte ich einige Dinge bezüglich des Blick-Artikels klarstellen:

Der Bericht basiert auf einem Album, das ich für einen Redd... mehr

Vortrag am 20. September (Neu mit Trailer!)31.07.2014

Bald bin ich nach beinahe 7 Monaten des Reisens zurück in der Schweiz und möchte für einen Vortragsabend einladen.

Nach einem kurzen Einblick in meine Zeit in Südostasien, wird sich alles ums Radeln drehen:
Es erwartet dich ein Vortrag mit Fotos und Vide... mehr

Zum 5000. Kilometer: Die Manuelschen Moskito-Regeln04.07.2014

Die Stechmücken sind einer der Hauptgründe, die Leute davon abhalten, in den Norden zu reisen. So ist es dann auch durchaus unterhaltsam gewisse Touristen zu beobachten, wie sie auf Raststätten von ihren überdimensionalen Wohnmobilen zu den Toiletten-Häuschen rennen, da... mehr

Zum 4000. Kilometer: Mein Wäsche- und Hygiene-"System"25.06.2014

Als ich mit der Tour startete, wechselte ich jeden Tag meine Kleider und packte die "Dreck-Wäsche" in einen Plastik-Sack - so wie ich es zuvor in Asien schon getan hatte. Dort hatte ich die Wäsche dann jeweils für 50 oder 75 Rappen pro Kilo in die Wäscherei gegeben. Doc... mehr

Zum 3000. Kilometer: Nordamerika, der Kontinent der Velo-Hasser?!

Vor meiner Tour hatten mich mehrere Leute vor dem amerikanischen Verkehr gewarnt: Die Autos seien übergross, Velofahrer unüblich und wohl ziemlich unbeliebt. Nachdem ich als Tourenradler auf italienischen Strassen oftmals sehr schlecht behandelt wurde, rechnete ich fü... mehr

Zum 2000. Kilometer: Wie funktioniert eigentlich diese Homepage?25.05.2014

Die 2000km Marke habe ich nun bereits vor 2 Tagen geknackt und damit ist es wieder Zeit für einen Bonus-Blogeintrag. Immer wieder wurde ich in den vergangenen Tagen mit Fragen zu meiner Homepage "belagert", die ich hier gerne beantworte und dabei versuche das Thema so "untechnisch" wie möglich aufzurollen ;-)

Wie kommen die täglichen Berichte auf die Homepage?
Grundsätzlich ist meine Homepage ziemlich "selbstständig". Sie ist in der Lage, selbst Berichte mit Karten zu erstellen und die passenden Bilder zu hinterlegen. Alles was ich tue, ist täglich eine Art Gästebucheintrag ausfüllen. Nebst den normalen Textfeldern gibt es Felder für die Tagesdistanz, Geschwindigkeit usw. Zusätzlich gebe ich dort meine aktuellen Koordinaten ein, worauf die Homepage selbständig die Karte ergänzt. Allerdings wird dabei eine von Google Maps vorgeschlagene Route zwischen den einzelnen Übernachtungsorten gewählt, die z.T. recht stark von der tatsächlich gefahrenen Route abweicht.

Wie kriegst du Internet?
Eigentlich gibt es nur 2 Orte, wo ich genügend schnelles Internet bekomme, um Bilder hoch zu laden: McDonalds und Bibliotheken. Normalerweise fahre ich einfach am Morgen los und stoppe beim ersten solchen Ort und lade den Bericht des Vortages hoch. Diesen schreibe ich jeweils am Vorabend im Zelt oder auf dem Campground. Ihr lest also immer etwas verspätet - meist habe ich bereits den nächsten Tag hinter mir.

Wieviel Zeit kostet dich diese Homepage?
Das verfassen der Berichte kostet mich rund 30min. Dazu gehört eine deutsche und eine (meist ziemlich bescheidene) englische Version plus das Auswählen der Bilder für die Tages-Galerie. Das Einfüllen ins Formular und Hochladen geht dann je nach Verbindung weitere 10-30min. Mit allen Mails, Whatsapp-Nachrichten und Gästebucheinträgen die ich (möglichst alle) beantworte, kostet mich die Homepage täglich über 60min.
Trotzdem sind meine Mittel bescheiden: z.B. habe ich keine Rechtschreibe-Überprüfung und lese die Texte oftmals nicht einmal ein zweites Mal durch. Für holprige Formulierungen und Schreibfehler möchte ich mich daher entschuldigen...

Was für eine Kamera hast du? Wie funktioniert das mit den Bildern?
Ich fotografiere mit einer lichtstarken Canon Powershot G15. Dies ist eine der besten Kompakt-Kameras, die momentan erhältlich ist und bietet alle manuellen Einstellungsmöglichkeiten. Bis auf einen relativ bescheidenen Zoom bin ich vollumfänglich zufrieden damit.
Die Bilder sind alle unbearbeitet - in bestimmten Fällen habe ich aber mit aktivierter Farbverstärkung fotografiert, was meist auch auffällt. Die Bilder lade ich immer in voller Auflösung auf den Server und dieser komprimiert sie dann soweit, dass das Abrufen der Homepage in nützlicher Frist von Statten geht.

Wird es bis Touren-Ende genau so weitergehen?
Nein. Sobald ich nun mehr in die Wildnis raus kommen werde, habe ich nicht mehr derart regelmässig eine stabile Internetverbindung. Zwar wird es noch immer tägliche Berichte mit Bildern geben, allerdings werde ich wohl nicht mehr in der Lage sein, diese jeden Tag hoch zu laden - Wie regelmässig es funktionieren wird, kann ich aber auch noch nicht sagen.

Wieviele Leute besuchen eigentlich diese Homepage?
Seit meinem Tourenstart haben rund 800 verschiedene Personen meine Website besucht. Davon sind mehr als die Hälfte regelmässig zurückgekommen und haben insgesamt schon über 9.500 Seitenaufrufe generiert! Etwa 80% sind deutschsprachig, 15% entfallen auf Englisch. Natürlich bin ich sehr erfreut über das rege Interesse, das für meine Tour zu bestehen scheint.
Etwa 40% der Nutzer rufen diese Homepage mit ihrem Handy auf. Ich möchte an dieser Stelle anmerken, dass dies zwar funktioniert, die Seite aber sehr unübersichtlich und überhaupt nicht optimiert ist für mobile Nutzer. Ich empfehle daher die Verwendung von Tablets oder Computern.

Warum unterhältst du überhaupt diese Homepage?
Am wichtigsten ist diese Homepage sicherlich für mich selbst. Ich bin bei diesem Projekt über 3 Monate alleine unterwegs und die Homepage hilft mir, einerseits jeweils über das geleistete nochmals nachzudenken, andererseits aber auch immer dran zu bleiben und zu wissen, dass es irgendwo auf diesem Erdball Leute gibt, die an mich denken und wissen, wo ich im Moment in etwa in die Pedalen trete...

Bei weiteren Fragen könnt ihr euch sehr gerne an mich wenden (z.B. im Gästebuch) - ich freue mich über jeden Kontakt mit Leuten, die mein Projekt verfolgen!


Zum 1000. Kilometer: Die kulinarische Herausforderung16.05.2014

Heute zählte mein Radcomputer die 450'000. Radumdrehung, was gleichbedeutend mit dem 1000. Kilometer dieser Tour war. In den vergangenen Tagen habe ich dabei über 10'000hm gefressen - Zeit mal einen Blick auf meine Ernährung zu werfen: Wer mich kennt, der weiss, dass i... mehr

Es ist soweit: Ich bin in SF angekommen01.05.2014

Nach rund 21h Reise bin ich heute in San Francisco gelandet und zu meiner Erleichterung hat auch das Fahrrad die Reise unbeschadet überstanden. Obwohl ich in 48h nur ca. 5h geschlafen hatte, entschied ich mich, direkt am Flughafen mein Rad wieder zusammen zu bauen und d... mehr

Der Countdown läuft!28.03.2014

Momentan liegen zwar noch 12'000km zwischen mir und San Francisco, doch es ist nur noch etwas mehr als ein Monat, bis ich dort zur grossen Tour aufbreche. Vorerst geniesse ich aber noch meine letzten 3 Wochen hier in Südostasien, namentlich in Vietnam. Danach werde ich ... mehr

©Webdesign by Manuel Meier